Presse

11.07.2019

Finanzierung der Modernisierung des Bönener Bahnhofs ist gesichert

Die NWL-Verbandsversammlung beschließt, dass der Umbau des Bahnhofs Bönen in das Finanzierungsprogramm des NWL nachrückt.
mehr lesen
10.07.2019

Qualitätsbericht 2018 für den Schienenpersonennahverkehr in Nordrhein-Westfalen veröffentlicht

Jährliche Analyse des Betriebs und der Infrastruktur
mehr lesen
04.07.2019

Gute Verbindung nach Köln – trotz Baustelle

Aufgrund von umfangreichen Gleis-, Bahnsteig- und Bahnübergangsarbeiten können vom 24.06.2019 bis einschließlich 14.12.2019 keine Züge zwischen Lüdenscheid und Meinerzhagen verkehren.
mehr lesen
03.07.2019

Reaktivierung der Westfälischen Landes-Eisenbahn (WLE) und der Teutoburger Wald-Eisenbahn (TWE)

Der Verkehrsausschuss des Landtages NRW beschließt, die beiden westfälischen Reaktivierungsmaßnahmen in den ÖPNV-Bedarfs- und den -Infrastrukturfinanzierungsplan aufzunehmen.
mehr lesen
10.04.2019

Probleme mit den neuen Fahrzeugen im Sauerland-Netz: NWL erwartet rasche Lösungen im Sinne der Fahrgäste

Betreiber DB arbeitet an Lösungen auf mehreren Ebenen
mehr lesen

Presse

Willkommen im Pressebereich des Zweckverbands Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL). Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen des NWL sowie Fotos, Videos und Dokumente zum Download.

 

Bahnhofsprogramm für Westfalen-Lippe

22.02.2016

Der NWL hat ein Modernisierungsprogramm für Bahnhöfe in Westfalen-Lippe aufgelegt. Für 14 Bahnhöfe werden darin rd. 37 Mio. € bereitgestellt.

Dieses Programm sowie weitere Investitionsmaßnahmen für Bahnhöfe im westfälschen Raum wurden heute gemeinsam von NRW-Verkehrsminister Michael Groschek und dem NWL-Verbandsvorsteher Dr. Ulrich Conradi in Unna vorgestellt.

Minister Groschek: „Mit den Investitionen in Bahnhöfe schafft der NWL Grundlagen für ein modernes und leistungsfähiges Nahverkehrssystem in Westfalen-Lippe. NRW ist das bevölkerungsreichste Bundesland, wir sind daher auf einen attraktiven Regionalverkehr angewiesen, um mehr Menschen von der Straße auf die Schiene zu bringen. Unter anderem durch den Rhein-Ruhr-Express (RRX), der auch Westfalen-Lippe einbezieht, wird das Leistungsangebot in den nächsten Jahren weiter verbessert. Einen weiteren Meilenstein sehe ich beim künftigen Westfalen-Tarif. Die damit verbundene Harmonisierung und Zusammenführung der fünf unterschiedlichen westfälischen Tarife im Sommer 2017 begrüße ich ausdrücklich.“

NWL-Verbandsvorsteher Dr. Ulrich Conradi: „Mit dem heute vorgestellten Bahnhofsprogrammen stellt der NWL unter Beweis, dass Westfalen-Lippe die äußerst positive Entwicklung des Nahverkehrs auf der Schiene in der Region konsequent weiter vorantreiben will und kann. Die Voraussetzungen dafür wurden maßgeblich durch den Wettbewerb im Regionalverkehr geschaffen, bei dem Westfalen ein Vorreiter ist. So konnte die Qualität des Verkehrs stetig gesteigert werden und zugleich die Wirtschaftlichkeit gewahrt bleiben.“

Bei den vorgestellten Ausbaumaßnahmen geht es im Wesentlichen um die Verlängerung sowie Erhöhung der Bahnsteige auf 76 cm für den höhengleichen Einstieg in die Fahrzeuge, den barrierefreien Zugang zu den Bahnsteigen (zumeist mittels Aufzügen), Beschilderung, Beleuchtung und Ausstattung der Bahnsteige. Die Umsetzung ist im Zeitraum 2018 – 2023 vorgesehen.

Für sämtliche Bahnhofsmaßnahmen der verschiedenen Programme liegen ausführliche Informationen vor, die bei der NWL-Geschäftsstelle Unna angefordert werden können.

Weitere Informationen

 Ältere Meldungen finden Sie in unserem Pressearchiv.

Zum Pressearchiv

Bildmaterial des NWL steht hier zum Download bereit.

Zur Mediendatenbank
Uli Beele

Pressesprecher

Uli Beele

Telefon: 02303 95263-12

E-Mail: kommunikation@nwl-info.de

NWL kompakt.
Abonnieren