Zukunftsnetz Mobilität NRW

Slider Image

Zukunftsnetz Mobilität NRW

Zukunftsnetz Mobilität NRW

Mit dem Zukunftsnetz Mobilität NRW unterstützt das NRW-Verkehrsministerium die Kommunen dabei, neue Wege für lebenswerte Städte und für eine gesicherte, nachhaltige Mobilität im ländlichen Raum zu eröffnen. Das Zukunftsnetz Mobilität NRW besteht aus drei regionalen Koordinierungsstellen. Die Koordinierungsstelle Westfalen-Lippe ist beim NWL angesiedelt.

Das Zukunftsnetz Mobilität NRW berät Kommunen kostenlos und unterstützt sie u. a. beim Aufbau eines kommunalen Mobilitätsmanagements, mit dem Ziel die ganzheitliche Betrachtung des Themas Mobilität dauerhaft in den alltäglichen Arbeitspraktiken der gesamten Verwaltung zu verankern und die Verkehrswende multimodal zu gestalten.

Die Sicherung einer bezahlbaren und nachhaltigen Mobilität ist ein grundlegendes Ziel des kommunalen Beitrags zur zukünftigen Daseinsvorsorge. Dabei verschiebt sich der Fokus von einzelnen Verkehrsmitteln hin zu vernetzten Lösungen – die Kombination von Bus, Bahn, (Leih-)Fahrrad, Fußwegen, CarSharing oder Fahrgemeinschaften.

Die Koordinierungsstelle Westfalen-Lippe

Die Koordinierungsstelle Westfalen-Lippe hat mit Standorten in Paderborn und Münster ihren Sitz beim NWL. Neben der kontinuierlichen Beratung werden Kommunen mit konkreten, lokalen und/oder kommunenübergreifenden Maßnahmen im Mobilitätsmanagement unterstützt.

Zu den wesentlichen Themenbereichen gehören:

  • Betriebliches Mobilitätsmanagement
  • Kinderräume/Kinderwege
  • Nahmobilität
  • Mobilitätssicherung im ländlichen Raum
  • Mobilstationen
  • Schulisches Mobilitätsmanagement
  • Verkehrsentwicklung
  • Verkehrssicherheit

Zukunftsnetz Mobilität NRW

Koordinierungsstelle Westfalen-Lippe

Die Koordinierungsstelle Westfalen-Lippe verfolgt als Abteilung des NWL das Ziel, die Arbeit des Zukunftsnetzes NRW mit dem Hinwirkungsauftrag des NWL auf vernetzte Mobilität zu verknüpfen und Informations- und Entscheidungsstrukturen in Westfalen-Lippe zu optimieren.

 

mehr erfahren