Detail

Slider Image

Presse

Michael Dubbi als stellvertretender Geschäftsführer verabschiedet: Ein Urgestein des Bahnverkehrs geht

30.11.2020

Joachim Künzel, Geschäftsführer des NWL, hat Michael Dubbi, den langjährigen stellvertretenden Geschäftsführer des Verbandes, in den Ruhestand verabschiedet. Mit Michael Dubbi verlässt ein Urgestein der Regionalisierung des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) den Verband. Nach seinem Berufseintritt bei der Deutschen Bundesbahn 1979 wechselte er 1996 zum neu gegründeten Zweckverband Ruhr-Lippe (ZRL) in Unna. Mit Gründung des Dachverbandes Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) in Westfalen im Jahr 2008 übernahm er dort die stellvertretende Geschäftsführung. 2012-2015 leitete er als Geschäftsführer parallel die Belange des ZRL.

 

Im Rahmen seiner Tätigkeiten hat Michael Dubbi die wettbewerbliche Vergabe von SPNV-Leistungen in Westfalen nach der Bahnstrukturreform maßgeblich mitgeprägt. Schwerpunkte seiner Tätigkeit waren zudem die organisatorische Entwicklung des Verbandes, die Weiterentwicklung des SPNV-Leistungsangebotes, die Entwicklung insbesondere der Bahnhofsinfrastruktur und die Einführung von Verbundtarifen wie dem WestfalenTarif.

 

In den Jahren der Bahnstrukturreform und Regionalisierung hat sich der Schienenverkehr in Westfalen grundlegend gewandelt, den Bahnverkehr von 1996 wolle heute sicher niemand mehr haben, so Dubbi. Der weitere Ausbau des Bahnverkehrs und die Vernetzung der Mobilitätsangebote gehören aber ganz nach oben auf die Agenda, um die verkehrs- und umweltpolitischen Ziele erreichen zu können. Corona hat hier zu einem herben Rückschlag geführt.

 

 

Ansprechpartner
Uli Beele, Pressesprecher
Telefon: 02303 - 2531612
Mail: kommunikation@nwlinfo.de

Uli Beele

Leitung Presse & Kommunikation

Uli Beele

Telefon: 02303 95263-12

E-Mail: kommunikation@nwl-info.de

NWL kompakt.
Abonnieren