Detail

Slider Image

Presse

Ausfall von Sonderzügen zu BVB-Heimspielen

29.10.2019

Bei der An- und Abreise zum Signal-Iduna-Stadion kommt es ab Mittwoch, 30.10. zu Engpässen – eine Beförderung kann nicht garantiert werden.

Aufgrund von betrieblichen Problemen bei Fahrzeugen und Personal wird die DB Regio NRW ab sofort keine zusätzlichen Sonderzüge zu den Heimspielen des BVB fahren.

Folgende Verbindungen sind davon betroffen:
Regionalbahn (RB) 51 Coesfeld – Lünen - Dortmund
RB 52 Lüdenscheid – Hagen – Dortmund
RB 53 Iserlohn – Schwerte – Dortmund
Regionalexpress (RE) 57 Brilon/Winterberg – Arnsberg – Dortmund

Auf diesen Verbindungen werden bei Heimspielen des BVB keine bzw. nur noch vereinzelte Sonderzüge eingesetzt. Die Regelzüge nach Fahrplan fahren zwar, bieten aber nur das normale Platzangebot. Dies gilt für alle noch kommenden Heimspiele des BVB in diesem Jahr. Für jeden Spieltag wird geprüft, ob einzelne Leistungen nicht doch zusätzlich eingesetzt werden können. Wie es in 2020 weitergeht, ist derzeit noch offen.
So wird es keinen Sonderzug zum Stadion von/nach Hagen über Schwerte geben. Bei Abendspielen in der Woche fahren keine Sonderzüge nach Iserlohn, Bestwig und Lüdenscheid.

Fans aus Hagen sollten mit dem RE 4 oder der S-Bahn zum Dortmunder Hbf. und von dort mit der Stadtbahn in Richtung Stadion fahren. Fans aus Schwerte sollten nach Hagen und anschließend nach Dortmund Hbf. fahren.

In jedem Falle sollte man sich vor Fahrtantritt informieren, ob die genannten Verbindungen (besonders für die Rückfahrten) für die einzelnen Spieltage tatsächlich stattfinden.

 

Ansprechpartner:
Uli Beele
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 02303/95263-12
Fax 02303/95263-29
Mobil 0163/2531614
E-Mail: u.beele@nwl-info.de
Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL), Hauptgeschäftsstelle Unna, Friedrich-Ebert-Str. 19, 59425 Unna

Uli Beele

Pressesprecher

Uli Beele

Telefon: 02303 95263-12

E-Mail: kommunikation@nwl-info.de

NWL kompakt.
Abonnieren