Nebennavigation




Glossar

Hier finden Sie Erklärungen für Begriffe aus dem Bereich des Öffentlichen Nahverkehrs.

ITF – Integraler Taktfahrplan
Der Integrale Taktfahrplan ist die Grundlage des Nahverkehrssystems im Land Nordrhein-Westfalen. Wesentliches Merkmal sind die regelmäßig stattfindenen Fahrten in bestimmten Taktintervallen (zum Beispiel alle 60, 30 oder 15 Minuten). In den Knotenbahnhöfen bestehen in der Regel sehr gute Anschlüsse von und zu den Zubringerlinien, auch bahnübergreifend, zum Beispiel von und zum Regional- und Stadtbus.
ÖPNV – Öffentlicher Personennahverkehr
ÖPNV ist der Oberbegriff für den Personenverkehr im Nahverkehr. Der Öffentliche Personennahverkehr besteht aus den beiden Gruppen SPNV (umfasst RE, RB und S-Bahn) und ÖSPV (umfasst U-Bahn, Stadtbahn, Stadtbus, Regionalbus).
RB – Regionalbahn
Die Regionalbahn ist ein Nahverkehrszug, der die Region erschließt. In der Regel hält die Regionalbahn an allen Bahnhöfen. Regionalbahn-Züge verkehren auf festgelegten Linienwegen zumeist im Halbstunden-, Stunden- oder Zweistundentakt. In Nordrhein-Westfalen sind die Regionalbahn-Linien durchnummeriert und tragen zusätzlich einen Namen (zum Beispiel RB 51, Westmünsterland-Bahn). Auf den Regionalbahn-Linien verkehren in der Regel moderne Triebwagen.
RE – Regionalexpress
Der Regionalexpress ist ein schneller, überregionaler Nahverkehrszug mit nur wenigen Halten. Regionalexpress-Züge verkehren auf festgelegten Linienwegen zumeist im Stunden- oder Zweistundentakt. In Nordrhein-Westfalen sind die Regionalexpress-Linien durchnummeriert und tragen zusätzlich einen Namen (zum Beispiel RE 11, Rhein-Hellweg-Express). Auf den Regionalexpress-Linien werden in der Regel modernste Fahrzeuge, wie zum Beispiel Doppelstockwagen oder Triebwagen, eingesetzt.
S-Bahn – Stadtschnellbahn
S-Bahn-Linien erschließen die Ballungsräume mit dichter Zug- und Haltestellenfolge, in Nordrhein-Westfalen meist im 30- oder 20-Minuten-Takt. Auf den S-Bahn-Linien in Nordrhein-Westfalen werden nach und nach ältere S-Bahn-Wagenzüge durch neue, moderne Elektrotriebwagen ersetzt.
SPNV – Schienenpersonennahverkehr
Zum Schienenpersonennahverkehr zählen die Verkehrsleistungen von Eisenbahnverkehrsunternehmen im Nahverkehr. In Nordrhein-Westfalen umfasst dies die Produkte Regionalexpress (RE), Regionalbahn (RB) und S-Bahn.
Verkehrsverbund
Ein Verkehrsverbund ist ein Zusammenschluss von Gebietskörperschaften (Landkreise und kreisfreie Städte) und Verkehrsunternehmen. Aufgabe eines Verkehrsverbundes ist die gemeinsame, abgestimmte Durchführung des Öffentlichen Personennahverkehrs. Ziele eines Verkehrsverbundes sind ein einheitlicher Tarif, abgestimmte Fahrpläne, Anschlüsse unabhängig vom Verkehrsunternehmen und ein einheitliches Auftreten gegenüber der Öffentlichkeit.
Zweckverband
Ein SPNV-Zweckverband ist ein öffentlich-rechtlicher Zusammenschluss mehrerer kommunaler Gebietskörperschaften (Landkreise und kreisfreie Städte) zur gemeinsamen Koordination des Schienenpersonennahverkehrs in ihrem Verbandsgebiet.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Herunterladen:

  • Von ABR bis ZWS

    Ein Glossar für Begriffe aus dem Bereich des ÖPNV

    PDF-Datei / 507 kB


Servicenavigation