Nebennavigation




Gesellschaftsgründung für den WestfalenTarif beschlossen


Die Partner des Nahverkehrs in Westfalen legen eine wichtige Grundlage für den neuen, westfalenweiten Nahverkehrstarif ab August 2017

Die Partner des Nahverkehrs in Westfalen haben im März 2016 die Gründung der WestfalenTarif GmbH beschlossen. Damit ist eine wesentliche Voraussetzung für die Einführung des neuen einheitlichen Nahverkehrstarifs in Westfalen-Lippe zum 01. August 2017 auf den Weg gebracht worden.

Den Gründungsbeschluss tragen alle am WestfalenTarif beteiligten Organisationen mit, die zudem Gesellschafter der WestfalenTarif GmbH werden sollen: der Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL), der als Zweckverband den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) in Westfalen bestellt und finanziert, sowie die Tariforganisationen, in denen die Verkehrsunternehmen vertreten sind: OWL Verkehr GmbH, Verkehrsgemeinschaft Münsterland/Ruhr-Lippe, Verkehrsgemeinschaft Westfalen- Süd sowie Verkehrs-Servicegesellschaft Paderborn/Höxter mbH.

Dem Gründungsbeschluss der WestfalenTarif GmbH folgt in den kommenden Monaten ein aufwändiges Beteiligungsverfahren mit den Städten und Kreisen sowie Verkehrsunternehmen in Westfalen-Lippe. Dieses Verfahren soll bis zum Herbst abgeschlossen sein, so dass eine Gründung der Gesellschaft zum Jahresende 2016 erfolgen kann. Die Gründung der Gesellschaft ist die Voraussetzung für eine Einführung des WestfalenTarifs zum 01.08.2017.

Bereits seit 2012 laufen die vorbereitenden Arbeiten für einen der flächengrößten Nahverkehrstarife in Deutschland auf vielen Ebenen. Der WestfalenTarif wird die fünf heutigen regionalen Tarife ablösen. Wo heute noch „Münsterland-Tarif“, „Ruhr-Lippe-Tarif“, die Tarife „Sechser“, „Hochstift“ und „Westfalen Süd“ gelten, wird dann der neue WestfalenTarif für mehr Kundenfreundlichkeit sorgen.

Auch der NRW-Tarif – bisher bei längeren Reisen zwischen den fünf Tarifen nötig – wird dann innerhalb Westfalens durch den neuen Tarif ersetzt. Innerhalb von Westfalen-Lippe existiert dann nur noch ein Tarif für Bus und Bahn.

Die Nutzung des Nahverkehrs wird dadurch erheblich vereinfacht. Die Kundinnen und Kunden lösen dann nur noch ein Ticket für alle Verkehrsmittel in ganz Westfalen. Auch die Übersicht über das Ticketangebot wird für die Fahrgäste einfacher: Zugleich wird durch die regional angepassten Preisstufen ein bedarfsgerechtes und bezahlbares Angebot gewährleistet. Westfalen wächst zusammen, stärkt seine Identität und verschafft sich damit einen klaren Standortvorteil.


Weitere Informationen

Ansprechpartner

  • Uli Beele

    Uli Beele

    – Pressesprecher –

    Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL)
    Friedrich-Ebert-Straße 19
    59425 Unna
    02303 9526312

    u.beele@nwl-info.de


Servicenavigation