Gespräche zwischen NWL und Deutscher Bahn zur neuen Intercity-Verbindung Münster/Dortmund‑Siegen‑Frankfurt auf gutem Weg

Gestern stellten der Aufgabenträger „Nahverkehr Westfalen-Lippe“ (NWL) und die Deutsche Bahn (DB) ihre bisherigen Ergebnisse der gemeinsamen Gespräche zur zukünftigen Anbindung der Region Südwestfalen an den Fernverkehr vor.

Seit April 2015 arbeiteten DB und NWL gemeinsam an einem zukunftsfähigen Verkehrskonzept für die Region und kamen nun zu ersten Ergebnissen.

Thomas Gemke, Landrat Märkischer Kreis und stellvertretender. NWL-Verbandsvorsteher: „Ich begrüße sehr, dass die Deutsche Bahn ab Dezember 2019 eine neue Intercity-Linie nach Frankfurt (Main) plant, die auch durch die hiesige Region verläuft. Sollten die rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen es ermöglichen, können wir uns auch eine Integration in das regionale Gesamtangebot vorstellen. Dies wird zurzeit geprüft.“

„Damit möglichst viele Menschen die umweltfreundliche Schiene für ihre täglichen Fahrten nutzen können, planen wir, die Intercity-Verbindungen zu attraktiven Zeiten anzubieten. Nähere Details zum Fahrplanangebot werden wir im Laufe des Jahres 2016 bekannt geben können,“ so Martin Schelter von DB Fernverkehr.

So könnten im Jahr 2019 die Städte Altena, Finnentrop, Iserlohn (Letmathe), Kreuztal, Lennestadt, Plettenberg, Siegen und Werdohl neu an den Fernverkehr angebunden werden. Einzelne Züge würden ab Münster mit Halten in Hamm, Unna und Schwerte verkehren, andere nähmen den Weg ab Dortmund mit Halt in Witten. Auf diese Weise entstünden attraktive Direktverbindungen nach Frankfurt (Main), Dortmund und Münster mit kurzen Reisezeiten (z.B. Siegen – Dortmund in knapp zwei Stunden). Derzeit sind für Reisen aus dem Lennetal vor allem nach Frankfurt bis zu zwei Umstiege erforderlich.

Ab Ende 2019 sollen auf der Achse Münster/Dortmund–Siegen–Frankfurt (Main) neue Fahrzeuge des Typs „Intercity 2“ eingesetzt werden. Die neuen Doppelstock-Fahrzeuge verfügen über ein modernes Design, eine großzügige Raumaufteilung, viel Beinfreiheit und bequeme Sitze. Zudem sind unter anderem auch ein großräumiger Kleinkindbereich für Familien, zusätzlicher Platz für Gepäckaufbewahrung sowie reservierungspflichtige Fahrradplätze vorgesehen.

Nähere Informationen zu den neuen Fahrzeugen finden Sie im Internet unter http://www.deutschebahn.com/presse/leipzig/de/aktuell/Neues_2016/neuer_IC2.html


Weitere Informationen

Ansprechpartner

  • Uli Beele

    Uli Beele

    – Pressesprecher –

    Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL)
    Friedrich-Ebert-Straße 19
    59425 Unna
    02303 9526312

    u.beele@nwl-info.de


Servicenavigation