Investitionsprogramm für 14 Bahnhöfe in Westfalen-Lippe beschlossen

NWL stellt Mittel in Höhe von 49 Mio. € für den Ausbau der Stationen in der Region bereit

Die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) hat Ende Juni 2015 ein umfangreiches Programm zur Modernisierung von Bahnhöfen in der Region beschlossen.

Gespräche über dieses Förderprogramm hat es mit der Deutschen Bahn AG bereits gegeben. Im Ergebnis bringt der NWL Mittel in Höhe von 37 Mio. € in eine 3. Stufe der „Modernisierungsoffensive für Bahnhöfe“ (MOF 3) ein, über die derzeit verhandelt wird

Bei den Ausbaumaßnahmen geht es im Wesentlichen um die Verlängerung sowie Erhöhung der Bahnsteige auf 76 cm für den höhengleichen Einstieg in die Fahrzeuge, den barrierefreien Zugang zu den Bahnsteigen (zumeist mittels Aufzügen), Beschilderung, Beleuchtung und Ausstattung der Bahnsteige. Die Umsetzung ist im Zeitraum 2018 – 2023 vorgesehen.

Insgesamt 14 Bahnhöfe in Westfalen-Lippe konnten in dieses Ausbauprogramm aufgenommen werden. Die entsprechende Auflistung mit den Einzelheiten der Investitionen können der Anlage entnommen werden.

Im Rahmen dieses Beschlusses wurde zusätzlich der Unterstützung der Landesförderung zum Ausbau der Stationen an den künftigen RRX-Linien im westfälischen Raum zugestimmt. Dabei geht es um die Bahnhöfe Kamen-Methler, Nordbögge und Löhne. Der NWL bietet hier eine Mitfinanzierung in Höhe von rd. 8 Mio. € an.

Eine weitere Unterstützung der Landesförderung von rd. 4 Mio. € findet im Zusammenhang mit den Regionalen in Südwestfalen und im Münsterland statt. Dabei wurden im Münsterland Mittel für die Stationen Maria Veen, Reken sowie die neue Station Klein Reken zugesagt. In Südwestfalen sind die Umbauten der Stationen Olpe Sondern, Attendorn Biggestaudamm und Attendorn Hohen Hagen Teil dieser Förderung.

Auch die Bahnhofsmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Ausbau der Strecke Betzdorf – Dillenburg (Burbach, Würgendorf, Neunkirchen) sowie die Bahnhofsmaßnahme in Bocholt werden aus Mitteln des NWL gefördert.


Weitere Informationen

Ansprechpartner

  • Uli Beele

    Uli Beele

    – Pressesprecher –

    Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL)
    Friedrich-Ebert-Straße 19
    59425 Unna
    02303 9526312

    u.beele@nwl-info.de


Servicenavigation