1,272 Millionen Euro für den neuen Busbahnhof in Siegen-Weidenau

Der Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) übergibt am 24. März 2014 den Förderbescheid an die Stadt Siegen.

Der Zentrale Omnibusbahnhof (ZOB) in Siegen-Weidenau wird in zwei Bauabschnitten in 2014 und 2015 umfänglich um- und ausgebaut.

In der vorhandenen Situation haben die Haltepunkte des ZOB Weidenau zu kleine Halteflächen; eine gesicherte Fußwegeverbindung vom Bahnhof zu den Haltepunkten ist nicht vorhanden und der ZOB weist eine mangelhafte Barrierefreiheit auf. Ebenso sind die Fahrgassen zu eng und Busse in zweiter Reihe werden blockiert.

Die Busbucht an der Weidenauer Straße ist aktuell lediglich ausgelegt für einen Gelenkbus und zu klein für teilweise drei zeitgleich ankommende Busse, die dann den Fahrstreifen Richtung Siegen blockieren.

Zukünftig werden vier Bussteige am ZOB angeboten. Zwei weitere Bushaltestellen werden vor dem Bahnhofsgebäude eingerichtet. Außerdem wird die Busbucht an der Weidenauer Straße in Fahrtrichtung Siegen als Busspur für drei Gelenkbusse ausgebaut. An allen Bussteigen sind dann die Fahrgassen entsprechend dem Bedarf optimiert, Warteflächen vergrößert und die Verkehrssicherheit der Anlage verbessert worden.

Die Erneuerung des Busbereitstellungsstreifens vor dem Finanzamt Siegen bietet Platz für drei Busse und rundet die Gesamtmaßnahme ab. Ergänzt wird diese durch eine Toilettenanlage für die Busfahrer.

Die Gesamtkosten der Maßnahme betragen rund 1,443 Millionen Euro. Die Förderung des NWL beträgt rund 1,272 Millionen Euro (=90 %).

Den Förderbescheid übergab am 24.03.2014 der Landrat des Kreises Siegen-Wittgenstein, Herr Paul Breuer in seiner Funktion als Vorsitzender der Verbandsversammlung des NWL, an den Bürgermeister Siegen, Herrn Steffen Mues.


Weitere Informationen

Ansprechpartner

  • Uli Beele

    Uli Beele

    – Pressesprecher –

    Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL)
    Friedrich-Ebert-Straße 19
    59425 Unna
    02303 9526312

    u.beele@nwl-info.de


Servicenavigation