Kunst, Musik und Literatur im Nahverkehr: Bahnfahren wird zum kulturellen Erlebnis

Unter dem Motto Nächster Halt: Kultur startet am 20. Mai 2010 auf den Linien der DB Regio NRW, der Eurobahn, der Abellio Rail NRW, der Nordwestbahn und der Prignitzer Eisenbahn eine große Kulturkampagne. Die Organisation und Koordination übernehmen die Aufgabenträger – der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) und der Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL). Die Durchführung liegt in den Händen der regionalen SPNV-Zweckverbände und der beteiligten Verkehrsunternehmen. Ziel ist die Zusammenführung aller Netze und Betreiber unter einem einheitlichen thematischen Dach.

Im Laufe des Jahres 2010 werden die Fahrgäste zahlreicher Bahnlinien in Westfalen und dem Ruhrgebiet mit Kunstaktionen, Livemusik, Lesungen und Ausstellungen überrascht. Auch Mitmachen wird gefragt sein, z. B. beim Kunstwettbewerb Zugmomente, bei dem die unterschiedlichsten Eindrücke vom Bahnfahren künstlerisch gestaltet und die Ergebnisse über Internet veröffentlicht und prämiert werden. Dabei erwarten den Sieger 1.000 Euro Preisgeld. Ziel des Projekts ist – neben der Information zu kulturellen Freizeitzielen – die Bahnfahrt zum Erlebnis zu machen, um mehr Menschen von den Vorzügen öffentlicher Verkehrsmittel zu überzeugen.

Für alle beteiligten Bahnstrecken und -netze wurden Kulturführer aufgelegt, die kulturell interessante Ziele entlang der Strecken einschließlich der Anreise mit dem Nahverkehr beschreiben.

In der Zeit vom 20. bis 31. Mai startet das Projekt, indem Schnellzeichner in den Zügen Portraits der Fahrgäste anfertigen. Zugleich erfolgt der Aufruf zum Wettbewerb Zugmomente. Am 5. und 20. Juni heißt der Schwerpunkt Musik. Von der Klassik bis zur Moderne, vom Chor bis zum Jazz wird alles live in den Zügen geboten. In Münster gibt es am 20. Juni ein großes Abschlusskonzert in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof. Im Oktober wird es kriminell: der Literaturschwerpunkt des Projektes beschäftigt sich mit dem Krimi. Das Literaturfestival Mord am Hellweg bildet dabei einen von mehreren Höhepunkten. Den Abschluss bildet im November eine Veranstaltungsreihe zu Poetry Slam, der modernen Form der Dichtkunst.

Alle Details zum Projekt, wie z. B. die Fahrplandaten der an den Kulturaktionen beteiligten Zugverbindungen, aber auch eine Übersicht über das vielfältige Angebot an Museen, Schlössern, Theatern, Industriedenkmälern und Landschaftsparks über eine interaktive Karte gibt es unter naechster-halt-kultur.de.

Weitere Informationen zum Herunterladen:


Weitere Informationen

Ansprechpartner

  • Uli Beele

    Uli Beele

    – Pressesprecher –

    Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL)
    Friedrich-Ebert-Straße 19
    59425 Unna
    02303 9526312

    u.beele@nwl-info.de


Servicenavigation